Suche in Webseite

Wüstendrachen:


DESERT KITES IN ZENTRALASIEN

In Zentralasien wurden Wüstendrachen rund um das Ustyurt Plateau entdeckt. Diese Hochebene erstreckt sich zwischen Kaspischem Meer und Aralsee, über weite Gebiete von Usbekistan und Kasachstan. Die Menschen hier haben eine kompaktere Form dieser Wildfallen entwickelt, die ohne kilometerlange Leitzäune auskommt. Dafür waren sie wesentlich größer und hatten Durchmesser, die meistens bei ca. 400 bis  500 m lagen. Der wesentliche Unterschied zu den Desert Kites in anderen Regionen, sind zwei relativ kleine finale "Fangkörbe"(?), die sich gleich vorne an den beiden äußeren Ecken befinden.

Alle Fotos: Copyright by Google Earth

Vor dem großen Gatter gibt es einen kurzen Fangtrichter mit einer Offnung, die je nach Kite, zwischen 50 m und 150 m breit ist. Solch eine Konstruktion erforderte vermutlich eine genügende Anzahl von Treibern, die das Wild von hinten und den Seiten gleichzeitig auf den Fangtrichter zu trieb. Kamen sie am Kite an, brauchten sie sich nur noch in drei Gruppen aufzuteilen. Die Mittleren Treiber blockierten die Öffnung und die äußeren wendeten sich dem jeweils an ihrer Seite liegenden Fangbereich zu.



< Armenien